Sonntag, 26. April 2009

Geflügel-Bolognese

Irgendwie liegt mir einkaufen zu Zeit nicht. Immer wieder vergesse ich Zutaten. Dieses Mal war es die Beilage zum Abendessen. Also musste eine Alternative her. Ein Blick in meinen fast leeren Vorratsschrank verhieß nicht viele Möglichkeiten. Außer den Möhren für meine zwei Zwergkaninchen hatte ich kein Gemüse mehr im Haus. Ausgerechnet an einem Sonntag Abend.
Und so gab es statt der selbstgemachten Chicken Nuggets mit Pommes (werde ich dann wohl die nächsten Tage mal machen) eine Geflügel-Bolognese.

Für 2 Personen
1 Zwiebel
fein Würfeln
etwas Öl
in eine Pfanne geben und Zwiebel darin andünsten
2 Putenbrustfilets
in kleine Würfel schneiden und in die Pfanne geben und anbraten
1 -2 Möhren
schälen, erst in Stifte dann in kleine Würfel schneiden, mit in die Pfanne geben und alles etwas braten lassen
1 Zweig Rosmarin
mit in die Pfanne geben
200ml Brühe
ablöschen
300g passierte Tomaten

unterrühren, Soße ca 10min kochen lassen

in der Zwischenzeit
Nudeln
nach Packungsanleitung abkochen

Soße mit
1-2 Msp Chilipulver
und
1 EL Sojasoße
abschmecken, Pasta mit der Soße anrichten
geriebener Parmesan

über die Pasta streuen

Mittwoch, 22. April 2009

gratinierte Champignon-Toasts

Mal wieder ein Gericht der Kategorie super schnell und super einfach. Ich habe es schon vor längerem in einem Kochbuch entdeckt und mich heute beim einkaufen wieder daran erinnert, als mein Blick auf die tollen Champignons gefallen ist. Da ich heute nach einem langen Unitag keine Lust mehr hatte, auch noch lange in der Küche zu stehen, kam mir die Idee ganz gelegen.
Ein ideales leichtes Gericht vor allem auch für die wärmeren Tage.

Für 2 Personen:
1 Zwiebel
klein Würfeln
OlivenölZwiebeln in etwas Öl andünsten bis sie leicht braun werden
500g Champignons
putzen, je nach Größe halbieren oder vierteln und zu den Zwiebeln geben, kurz mitbraten
2 EL Schmand oder Creme Fraiche

in die Pfanne geben und verrühren, mit
Salz, Pfeffer
würzen und abschmecken
2-4 Scheiben Brot
toasten, danach auf ein Backblech legen

Champignons auf die Brotscheiben geben
Fetawürfel oder Parmesan

über die Champignons streuen und im Backofen (ca 175°, wenn möglich mit der Grillfunktion) einige Minuten gratinieren bis der Käse eine schöne Farbe angenommen hat
Dazu passt gut ein Salat. Wer es gerne mag, kann auch Speckwürfel dazu geben.

Mohn-Zitrone-Frischkäse-Kuchen

Eine Kuchenvariante schleicht durch die Bloggerwelt. Ich habe ihn auf Barbaras Spielewiese entdeckt. Und ich muss sagen, sie hat auf ihrem Blog nicht zu viel versprochen. Es ist eine tolle Kombination.
Am Freitag wollten 2 Kommilitonen zu Kaffee und Kuchen zu mir kommen. Eigentlich wollte ich eine Schwarzwälderkirschtorte machen. Spontan hat sich das ganze jedoch vorverlegt. Da hatte ich nicht die Zeit für so einen aufwendigen Kuchen. Da habe ich mit an den Zitronenkuchen errinnert und bekam ihn nicht mehr aus den Kopf. War nur die große Frage, ob meine Gäste auch solche Mohnfans sind wie ich oder ihn zumindest essen würden. Und so gab es ihn, schneller als gedacht, zum spontanen Kaffeekränzchen.

240g Mehl

in eine Schüssel sieben
1 Tl Backpulver,


1/2 Tl Salz,


3 El Mohn

zum Mehl geben und vermischen
170g Margarine

cremig rühren
2 Zitronen

Schale abreiben
1/4 TL Zitronenextrakt
oder -öl


Schale und Öl unter die Margarine rühren
115g Frischkäse

unterrühren
200g Zucker

nach und nach unterrühren, bis der Zucker sich gelöst hat
3 Eigelb

einzeln zugeben und verrühren


Mehlmischung nach und nach zugeben und zu einem Teigverarbeiten
2 El Zitronensaft,


1 TL Vanilleextrak oder
Vanillemark


unter den Teig rühren
3 Eiweiß

mit
1 Prise Salz

steifschlagen, erst 1/3 dann den Rest vorsichtig unter den Teig heben


eine Kastenform mit Backpapier auslegen, Teig einfüllen


Kuchen bei 160° (vorgeheizt) auf der 2. Schiene von unten ca 70min backen


Für alle die einen Guss über den Kuchen möchten:
75g Puderzucker


Zitronensaft

den Puderzucker mit so viel Zitronensaft verrühren, bis eine streichfähige Glasur entsteht
Den Zucker habe ich nicht, wie Barbara, gemahlen. Hat sich aber auch so gut verarbeiten lassen. Auch war ihr die 200g Zucker fast zu wenig. Ich fand es ideal, auch ohne den süßen Guss. Aber ich verwende allgemein eher weniger Zucker. Darüber hat sich mein Vater schon immer beschwert, aber ist Geschmackssache.
Wer kein Zitronenöl hat kann auch etwas neutrales Öl mit Zitronensaft vermengen.

Sonntag, 12. April 2009

Osterhasen

Von meiner Hauswirtschaftslehrerin habe ich damals zu Schulzeiten ein Rezeptblatt für Osterhasen bekommen und gleich zuhause nachgebacken. Seit dem gibt es sie jedes Jahr zur Osterzeit. Und wie für den Hefezopf habe ich auch für dieses Rezept nicht an alle Zutaten beim eingekaufen gedacht. Daher habe ich statt Hagelzucker einfach bunten Dekorzucker verwendet und statt der Mandeln Cranberries.
Und nachdem meine letzten Hefeteigversuche nichts geworden sind, habe ich mich um so mehr gefreut, dass die Hasen locker und lecker wie immer waren.

Für 4 Stück:
1 Würfel Hefe,

75g Zucker,

1 Pck Vanillezucker,

250ml warme Milch
Zutaten zu einem Vorteig vermengen und 15 min gehen lassen
500g Mehl
in eine Schüssel sieben
1 Pr. Salz,

7 El Öl,

1 Fläschchen Butter-Vanille-Aroma

alle Zutaten zum Mehl in die Schüssel geben

Vorteig dazu geben und alles zu einem glatten Teig verkneten

Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten und ich 4 gleich große Stücke teilen
1 Eigelb,

1 Tl Milch
Eigelb mit der Milch verquirlen

Für die Hasen jeweils:

1/3 des Teiges zu einer ca 10cm langen Rolle formen
2/3 des Teiges zu einer ca 30cm langen Rolle formen
das längere Teigstück zu einer Schlinge formen, wie auf dem Bild zu sehen ist


Hasenkörper auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen (genug Platz zwischen den Hasen lassen)

die kürzere Rolle seitlich mit etwas Eigelbmilch bestreichen und als Kopf an den Körper setzen

den oberen Teil des Kopfes und die Pfoten einschneiden


Die Hasen mit der restlichen Eigelbmilch bestreichen
Hagelzucker
Schwänzchen und Pfoten mit Hagelzucker bestreuen
4 Mandelhälften
als Auge auf den Teig drücken

Hasen bei 160° Umluft (nicht vorgeheizt) oder 180° Ober-/Unterhitze (vorgeheizt) ca 20min backen
Ich habe die Häschen dieses Jahr etwas kleiner gemacht und aus dem restlichen Teig Eierbecher geformt.
Für die Eierbecher habe ich aus 2 Teigstücken Rollen geformt und sie ineinander gedreht und dann kreisförmig zusammengelegt und mit den Hasen zusammen gebacken. Leider hatte ich keine Zeit zum Eierfärben.

Und hier mein fertiger Frühstückstisch.

Cranberry-Hefezopf

Hefegebäck steht bei der traditionellen Osterbäckerei jedes Jahr ganz oben. So auch bei mir. Dieses Jahr gab es unter anderem den klassischen Hefezopf. Leider habe ich vergessen, Rosinen einzukaufen. Da ich trotzdem eine fruchtige Note haben wollte, bin ich auf gezuckerte Cranberries ausgewichen, die ich noch in Vorrat hatte.

80g Magarinezerlassen und abkühlen lassen
200 ml Milcherwärmen
500g Mehlin eine Schüssel oder auf eine Arbeitsplatte geben, in der Mitte eine Mulde formen
1 Würfel Hefein die Mulde bröseln
100g Zuckerin die Mulde geben

ein wenig Milch in die Mulde geben und vorsichtig vermengen

Vorteig ca 15min gehen lassen
1 Pck Vanillezucker,
1 Pck geriebene Zitronenschale,
1 Pr. Salz,
1 Eirestliche Zutaten und Milch mit dem Vorteig verkneten

Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen bis er sich deutlich vergrößert hat

Backpapier auf ein Backblech legen

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten
Rosinen/CranberriesMenge nach Geschmack unter den Teig kneten und in 3 gleich große Stücke teilen

Stücke zu langen Rollen formen und auf dem Backblech zu einem Zopf flechten

Zopf nochmals ca 15min gehen lassen
1 Eigelb,
1 Tl MilchEi mit der Milch verquirlen und den Zopf damit bestreichen

bei 160° im vorgeheizten Backofen ca 35min backen
Ich habe nur die Hälfte der Zutaten verwendet und die Backzeit auf 20min verkürzt.

Frohe Ostern

Ich wünsche allen ein frohes Osterfest und viel Spaß beim Eiersuchen. Hoffentlich war der Osterhase bei euch allen genauso fleißig beim verstecken wie bei mir hier
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...