Freitag, 30. Juli 2010

gefüllte Pizzabrötchen

Ich habe heute Nacht Nachtschicht und da überkommt einen früher oder später der Hunger. Um den Dienst nicht wieder mit Magenknurren überstehen zu müssen, werde ich mir heute einen kleinen Mitternachtssnack mitnehmen. Die gefüllten Pizzabrötchen gab es im letzten halben Jahr ziemlich oft bei uns. Meist zu Film- oder Spieleabenden mit Freunden oder als Partysnack. Leider kam ich nie dazu Fotos zu machen. Das wollte ich heute mal ändern. Gefüllt habe ich sie mit Emmentaler und getrockneten Tomaten.

für 24 Stück:
1 Würfel oder Päckchen Hefe

in
125ml warmes Wasser
auflösen und 10min gehen lassen
400g Mehl
in eine Schüssel geben
1 1/2 TL Salz
dazu geben
1 Prise Zucker
dazu geben
300ml warmes Wasser

mit der Hefe und
2 EL Olivenöl
zum Mehl geben und zu einem Teig verkneten

Teig abgedeckt ca 1 Stunde gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat
Emmentaler am Stück
in 24 Würfel schneiden ca 1,5 cm x 1,5 cm

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten

Teig in 24 Stücke teilen

Hände etwas einmehlen

Teigstücke in der Hand zu kleinen Fladen formen
getrocknete Tomaten
je ein Käsewürfel und eine getrocknete Tomate auf den Fladen legen

aus dem Fladen ein Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
etwas Olivenöl
Brötchen bestreichen
2-3 EL getr. Oregano
auf die Brötchen streuen
2-4 EL ger. Parmesan
auf die Brötchen streuen

Brötchen im vorgeheizten Backofen bei 175° ca 20min backen

Die Füllung kann natürlich nach Lust und Laune variiert werden. Die Brötchen schmecken warm wie kalt gut.

Dienstag, 27. Juli 2010

Glasnudelsalat

Letzens war eine Freundin zum Kochen da. Es gab Frühlingsrollen, Kokosreis und Glasnudelsalat. Glasnudelsalat haben wir beide noch nicht selbst gemacht. Während ich mich um den Reis gekümmert habe, hat sie nach Lust und Laune ein paar Zutaten für den Salat zusammengerührt. Es hat echt toll geschmeckt. Heute war mir wieder danach. Also habe ich mich mit meinem Notizbuch bewaffnet in die Küche gestellt und auch ein paar Zutaten zusammengerührt und für euch mitgeschrieben.
Lustig war heute auch der Einkauf der Zutaten. Ich stand im Supermarkt und wollte die Chilischote abwiegen und es ging einfach nicht. Ständig kam die Anzeige "unter Tara bitte Ware auflegen". Dabei war die Schote gar nicht mal so klein. Am Ende stand ich mit 3 Verkäufern vor der Waage und keiner wusste weiter. Schließlich meinte einer "ok, du bekommst die Chili für 2 Cent". Da geht man doch gerne einkaufen.

1-2 Champignons
putzen, in kleine Stücke schneiden
ein paar Mini-Rispentomaten

Stück Salatgurke

1-2 Frühlingszwiebeln
Gemüse waschen und klein schneiden
1 Packung Glasnudeln
ca 2 min in heißes Wasser legen, danach abschütten und mit kalten Wasser abspülen, abtropfen lassen

Glasnudeln mehrmals durchschneiden und in eine Schüssel geben
1 Chilischote
halbieren, entkernen und klein schneiden

Chili und Gemüse zu den Glasnudeln geben
1 EL Sesamöl,

2-3 EL Sojasoße,

1 EL Zitronensaft,

etwas Lemonpepper
oder normalen Pfeffer,

1/2 TL Paprika edelsüß
zu einem Dressing verrühren

Dressing zu den Glasnudeln geben und Salat abschmecken
einige Cashewkerne
ohne Fett in einer Pfanne anrösten und zum Schluss zum Salat geben
1 TL Sesam
über den Salat streuen

Wer will kann noch Knoblauch und Koriander zum Salat geben.

Samstag, 24. Juli 2010

vegane Schokomuffins

Für eine Freundin, die heute zum DVD-Abend und Kochen vorbeikommt, habe ich heute mittag Schokomuffins gebacken. Da sie Veganerin ist in der veganen Version. Die Muffins sind herrlich fluffig und schokoladig. Leider habe ich etwas weniger Zucker verwendet, als im Rezept stand, deswegen sind sie etwas zu unsüß geworden.
Da ich momentan weder eine Küchenwage noch einen Messbecher für Mehl habe, verwende ich zur Zeit beim backen gerne amerikanische Rezepte mit entsprechenden Cupangaben. Ein Cupmaß gibt es in verschiedenen Geschäften wie Ikea oder man kann die Mengenangaben auf dieser Webseite umrechnen. Oder man nimmt einfach eine Tasse mit ca. 250ml Fassungsvermögen.

Für 12 Muffins
1 1/4 Cup Mehl

1 Cup Zucker

1/3 Cup ungesüßtes Kakaopulver

1 TL Natron
trockene Zutaten vermengen
1 Cup warmes Wasser

1/3 Cup Pflanzenöl

1 TL Essig
(z.B. Apfelessin)

nasse Zutaten zur Mehlmischung geben und alles zu einem Teig verarbeiten (nicht zu lange, da der Teig sonst zu zäh wird)

ein Muffinblech einfetten oder mit Papierförmchen auslegen

Teig in die Mulden füllen

Muffins im vorgeheizten Backofen bei 200° ca 15min backen

Samstag, 17. Juli 2010

Tricorne (Dreispitze)

Und zwar von Captain Jack Sparrow. Eigentlich wollte ich die Dreispitze für das Blogevent zum Thema Film und Literatur backen. Leider habe ich es zeitlich nicht geschafft. Wenn auch verspätet will ich euch meinen Beitrag nicht vorenthalten, wenn er auch nicht eingereicht wurde. Die Kekse habe ich mal irgendwo entdeckt, nur leider vergessen wo. Das nachbacken hat dennoch problemlos geklappt.
Für 10 Stück:
175g Butter

50-75g Zucker

1Ei

175g Mehl

1 EL Kakao
Zutaten zu einem Teig verkneten

teig in Frischhaltefolie einwickeln und 30min in den Kühlschrank legen

Teig zwischen 2 Lagen Folie ausrollen

10 Kreise ausstechen für den Boden
10 Schoketten oder
andere Schokoladenstückchen/
-pralinen



in die Mitte legen

restlichen Teig etwas dünner ausrollen und 10 kleinere Kreise ausstechen, auf die Schokolade legen und leicht festdrücken

die Ränder des Bodens an 3 Seiten zu einer Dreispitzform hochklappen und festdrücken

Dreispitze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen

im vorgeheizten Backofen bei 200° ca 10min backen

nach belieben: mit einem spitzen Messer ein x in die Seiten schneiden

Mittwoch, 14. Juli 2010

cookmania bei Facebook

cookmania ist übrigens jetzt auch bei Facebook vertreten. Für alle, die es interessiert, hier der Link

Kartoffeln mit Kräuterquark

Auf Grund von Lernstress (bitte morgen die Daumen drücken ;-) )und Hitze, sollte es heute etwas schnelles und leichtes geben. Deswegen habe ich mich für Kartoffeln mit Kräuterquark entschieden.

Für ca 2 Personen
Kartoffeln nach Bedarf
abkochen
250g Quark

1 EL Zitronensaft

2 EL Mineralwasser

1/2 TL Salz

Pfeffer

1 Prise Muskat

1 kleine Knoblauchzehe

etwas Dill
alle Zuten in eine Schüssel geben und gut verrühren


Montag, 12. Juli 2010

Mango Tango

Mocktails (alkoholgreie Cocktails) sind genau das Richtige für die heißen Temperaturen zur Zeit: kühl und fruchtig. Dieses Rezept habe ich vor einiger Zeit von Saskia bekommen und bin begeistert. Ich kann jedem nur empfehlen, sich mit einem Glas Mango Tango nach draußen zu setzen und den Abend zu genießen.

Für 2 Gläser:
1 Banane
in Stücke schneiden
1 Mango
in Stücke schneiden
200ml Orangensaft
oder Ananassaft

175g Maracujasorbet
alle Zutaten in einen Mixer geben und mixen bis es "smooth" ist

Samstag, 3. Juli 2010

Cocktail: Bronx

Das erste Mal haben wir einen Bronx in einer Bar mit Freunden getrunken. Wir kamen etwas später und einer unserer Freunde hatte sich schon einen bestellt und uns empfohlen. Da er ehemaliger Barkeeper ist, haben wir seinem Urteil vertraut und eine Runde bestellt. Als die Kellnerin mit den Getränken kam, haben wir schon etwas gestutzt, da der Drink so klar aussah. Dennoch waren wir mutig und haben probiert. Mit dem Ergebnis, dass er für uns ungenießbar war. Wir haben dann die Kellnerin darauf angesprochen und es hat sich herausgestellt, das der Barkeeper den Orangensaft vergessen hatte. Mit Orangensaft schmeckt er bedeutend besser. Und wurde heute das erste Mal selbst gemixt.

Für 1Glas:
3cl Gin

1-2cl süßer Vermouth

1-2cl herber Vermouth

3-4 cl Orangensaft
Zuten gut vermengen und in Gläser geben

Tacos

Während meines ersten USA-Urlaubs kam ich auch das erste Mal mit der Tex Mex Küche in berührung und bin seitdem begeistert. Als ich gestern die Tacoschalen im Supermarkt entdeckt habe, wurden sie spontan mitgenommen und heute schon verwendet.

Für 12 Taco-Schalen
1 Zwiebel
schälen, klein schneiden
Öl
Zwiebel anbraten
1 Chilischote
halbieren, entkernen, klein schneiden, zur Zwiebel geben
1 Knoblauchzehedazu pressen
1 EL Tomatenmark
dazugeben
Salz,

Pfeffer,

Kreuzkümmel,

Paprika edelsüß,

Majoran,

Thymian,

Oregano
Gewürze und Kräuter zur Zwiebel geben, kurz mitbraten
1 Dose Pizzatomaten
Zwiebel ablöschen

Soße kurz einköcheln lassen, abschmecken
Eisbergsalat
klein schneiden, waschen
1-2 Tomaten
waschen, klein schneiden
1/4-1/2 Gurke
kleinschneiden
1 kleine Dose Mais
abgießen, abspülen
1 Frühlingszwiebel
in dünne Ringe schneiden
geriebener Käse

Tacoschalen
nach Vorschrift erwärmen, mit Soße, Gemüse und Käse befüllen


evtl Sourcreme und
Guacamole

dazu servieren

Für die Fleischesser: nach den Zwiebeln ca 300g Hackfleisch dazugeben, anbraten und dann wie im Rezept würzen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...