Samstag, 30. April 2011

Walnusspesto

Lange stand dieses Rezept auf meinem Kochplan. Als ich vor kurzem nach einem kulinarischen Geschenk gesucht habe, wurde es endlich einmal umgesetzt. Und ich muss sagen, Nüsse und Pasta sind eine tolle Kombination. Entdeckt habe ich das Rezept bei Chili und Ciabatta.

50g Walnüsse
grob hacken
1 Bund glatte Petersilie
grob hacken
2-3 EL geriebenen Parmesan

2 TL Zitronensaft

2 EL Olivenöl
alle Zutaten zu einer Paste pürrieren
Salz, Pfeffer
würzen

Pasta Pasta Pasta

Bei Birkel kann man zur Zeit seinen Nudelstar wählen. Ich habe zur Probe ein riesiges Paket mit verschiedenen Nudelsorten geschickt bekommen. Leider kann ich sie wegen meiner Intoleranz selbst nicht essen. Dafür freuen sich jetzt Freunde von mir über die Geschenke. Dennoch habe ich mal darüber nachgedacht, welches meine Lieblingsnudeln sind. Ich glaube am liebsten esse ich Spaghetti. Ich bin allerdings etwas eigen, was Nudeln angeht. Zu bestimmten Gerichten, esse ich nur bestimmte Nudelsorten. Andere schmecken dazu einfach nicht so toll. Wie sieht das bei euch aus? Seit ihr da genauso eigen oder ist die Form völlig egal? Ich finde, eine inetressante Frage, die schon zu lustigen Diskussionen geführt hat.

Mittwoch, 27. April 2011

Gewinnspiel zum 500. Leser

Wow 500 regelmäßige Leser. Ich kann noch gar nicht wirklich glauben, dass wirklich so viele Menschen meinen Blog lesen. Ich freue mich riesig über jeden Leser, Besucher und Kommentar. Ich möchte meinen Lesern nun auch mal etwas zurückgeben und habe mir daher pünktlich zum Beginn der Grillsaison ein Gewinnspiel überlegt.

Themavegetarisches Grillen

Teilnahmebedingungen

Grundsätzlich kann jeder mitmachen
Entweder ein Rezept mit Verweis auf das Gewinnspiel bloggen und mir per Mail den Link schicken oder einfach nur eine Mail mit dem Rezept schicken.
Jeder Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass ich das jeweilige Rezept (mit Bild) hier veröffentliche
Deadline15. Mai 2011
Gewinn
ein kulinarisches Überraschungspaket

Ich bin gespannt und hoffe auf viele leckere Rezepte.

Mittwoch, 20. April 2011

Osterlämmchen

Und weils so schön ist, gibt es gleich das nächste Rezept hinterher. Den Osterklassiker schlechthin: Osterlämmchen. Ich konnte heute schon jemanden damit eine Riesenfreude machen.

Für 1 Form
75g Butter oder Margarine
mit
75g Zucker
und
10g oder 1 Pck Vanillezucker
verrühren
2 Eier
nach einander unterrühren
1 Prise Salz
und
1 Spritzer Zitronensaft
unterrühren
100g Mehl
mit
25g Speisestärke
und
1 TL Backpulver
mischen

auf die Eimischung sieben und verrühren

Teig in eine gefettete Form füllen

im vorgeheizten Backofen bei 175° ca. 35min backen

kurz abkühlen lassen

aus der Form lösen

richtig auskühlen lassen
Puderzucker
über das Lämmchen sieben

Wer will kann statt dem Zitronensaft auf ein paar Tropfen Rum oder Amaretto hinzufügen.

Oster-Hefegebäck

Alles blüht so langsam, die Temperaturen werden wieder wärmer, der Frühling ist einfach herrlich. Und es ist natürlich mal wieder Zeit für die Osterbäckerei. Jedes Jahr gibt es bei mir süße kleine Hefehäschen. Dieses Jahr habe ich mal kleine Lämmchen getestet. Eine Anleitung mit Fotos für die Häschen gibt es hier.

Für 4 Stück:
1/2 Würfel Hefe
mit
50g Zucker,

10g oder 1Pck Vanillezucker,

250ml warme Milch
zu einem Vorteig verrühren, ca. 15min gehen lassen
500g Mehl
in eine Schüssel geben
7 EL neutrales Öl
dazu geben
1 Prise Salz
dazu geben
1 Vanilleschote (Mark)

dazu geben

Vorteig zum Mehl geben und verkneten

Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten

Teig in 4 Stücke teilen

Teig zu Häschen und Lämmchen formen

für die Lämchen Teigstück in ca. 16 kleine und 3 größere Stücke teilen

15 der kleinen Stücke zu Rollen formen und zu kleinen Schnecken wickeln, 1 kleines Stück zu einem Ohr formen

die Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech zu einem Lämmchen legen

die großen Teigstücke zu Kopf und Beine formen
1 Eigelb
mit
1 TL Milch
verquirlen und Tiere damit bestreichen

im vorgeheizten Backofen bei 175° ca. 15-20min backen

Wer Trockenhefe verwendet: 1 Päckchen und der Vorteig fällt weg.
Für alle, die Ostern nicht dafür in der Küche stehen wollen: die Backzeit reduzieren und einfrieren.

Sonntag, 17. April 2011

Lieblingstasse

Jetzt gibt es mal kein Rezept, sondern eine kleine Anekdote zu meiner Lieblingstasse. Viele wissen es vielleicht noch nicht, aber ich habe einen kleinen (bis riesengroßen) Tassentick. Anlass ist die Aktion "Lieblingstasse".

Meine Lieblingstasse ist das erste Geschenk von meinem besten Freund/Mitbewohner. Er hat sie mir vor ein paar Jahren aus der Schweiz als Weihnachtsgeschenk mitgebracht (von den Keksen, die es dazu gab, fang ich gar nicht erst an - die hat er nämlich fast komplett alleine aufgegessen). Die Tasse liebe ich heiß und innig. Ich mag ihre schlichte Form, dass das weiße Kreuz nicht aufgemalt, sondern eingeprägt wurde und den tollen Rot-Ton. Jedes Mal wenn ich sie benutze, fühle ich mich richtig wohl und geborgen, einfach weil ich so viel mit ihr verbinde.

gefüllte Zucchini

Ich finde es immer wieder interessant zu sehen, wie sich ein Geschmack über die Jahre verändern kann. Früher haben mir Käse, Zwiebeln, Zucchini, Pilze oder Spinat kein bisschen geschmeckt. Heute gehören Sie zu meinen Lieblingszutaten. Dazu kam es ganz unterschiedlich. Vor ein paar Jahren hatte ich auf einmal total Lust auf gefüllte Champignons, ich weiß nicht einmal wieso. Spinat habe ich nur mal auf Wunsch meines Mitbewohners hin gemacht. Seit ich auf Fleisch verzichte schmecken mir auf einmal Zucchini, Kichererbsen und vieles mehr. Oliven dagegen finde ich von mal zu mal widerlicher, aber wer weiß...

Für 2 Personen
ca.120g Sojaschnetzel
nach Packungsanleitung in etwas Gemüsebrühe einweichen
1 Schalotteschälen, klein schneiden
1 Knoblauchzehe
Schale entfernen
Olivenöl
Schalotte und Knoblauchzehe andünsten

Sojaschnetzel dazu geben und mit anbraten
2 Zucchini
waschen, der Länge nach halbieren und mit einem Löffel ausschaben damit eine Schale entsteht

Zucchinireste klein schneiden und zu den Sojaschnetzel geben
Salz, Pfeffer
würzen
etwas Paprikapulver edelsüß

dazugeben
ca. 100-150ml passierte Tomaten
zu den Sojaschnetzel geben (nach belieben etwas Tomatenmark dazu)
ca. 1 EL gehackte Kräuter
dazugeben

abschmecken

Knoblauchzehe entfernen

Zucchini mit den Sojaschnetzel füllen und in eine Auflaufform legen
geriebener Käse
über die Zucchini streuen

im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 15-20min backen

Die Zucchini schmecken auch ohne Soße lecker. Aber ich hatte nur noch wenig passierte Tomaten übrig, dass es sich für ein anderes Gericht nicht gelohnt hätte. Also habe ich sie mit etwas Frischkäse, Salz, Pfeffer und Kräutern verrührt und mit in die Auflaufform gegeben.
Dazu passt gut: Kartoffeln, Reis, Salat usw.

Sonntag, 10. April 2011

Mohn-Pancakes

Nachdem ich dieses Rezept bei sweet trolley entdeckt hatte, musste ich sofort los und Mohn kaufen. Ich liebe Mohn, verwende ihn nur leider viel zu selten. Aber das Bild war einfach zu verführerisch. Also gab es vor kurzem die Zitronen-Mohn-Küchlein und heute morgen endlich auch die Pancakes. Dazu konnte ich endlich mal mein Apfel-Mango-Mark testen. Sehr sehr lecker und nur zu empfehlen.

Für 2 Personen
1 Ei
trennen
1 Prise Salz
zum Eiweiß geben und steif schlagen
10g oder 1 Pck Vanillezucker

zum Eigelb geben
1 EL Zucker
zum Eigelb geben und schaumig rühren
200g Mehl
mit
1 TL Backpulver
mischen und sieben
etwas Milch
Mehl nach und nach, abwechselnd mit der Milch zum Eigelb geben und verrühren
1-2 EL Mohn
unterrühren

Eischnee unterheben
etwas Butter
Pancakes ausbacken

Dazu passen toll heiße Kirschen oder Himbeeren, Sahne, Eis oder Fruchtkompott.

Freitag, 8. April 2011

Zitronen-Mohn-Küchlein

And the winner is: Cookmania

Ein riesengroßes Danke für die vielen Stimmen. Ich habe mich riesig gefreut. Als kleines Dankeschön gibt es heute Zitronen-Mohn-Küchlein. Und weil ich sie leider nicht an meine Leser weiter geben kann, dürfen sich morgen meine Kommilitonen stellvertretend freuen.

Für 6 Stück
60g Zucker
in eine Schüssel geben
1 unbehandelte Zitrone
Schale reiben und Zitrone auspressen

Zucker und Zitronensaft verrühren
1 Eiunterrühren
2 EL Frischkäse
unterrühren
2 EL neutrales Öl
unterrühren
100g Mehl
mit
1 TL Backpulver
und
1 Prise Salz
mischen, nach und nach zur Eimischung geben und verrühren
evtl. etwas Milch
bei Bedarf noch etwas Milch unterrühren
1 EL Mohn
unterrühren

Teig in die Mulden einer gefetteten Muffinform geben

im vorgeheizten Backofen bei 175° ca. 15-20min backen

nach belieben kann nach dem Backen noch Zuckerguss auf die Küchlein gegeben werden

Mittwoch, 6. April 2011

grünes Gemüse Risotto

Endlich ist der Frühling da. Zeit für leichte Frühlingsgerichte. Heute habe ich den Alnaturaprospekt durchgeblättert. Dabei ist mir wieder einmal ein leckeres Gericht ins Auge gesprungen, das spontan nachgekocht wurde. Dazu gab es knusprig angebratenen Bärlauchtofu. Ich bin ja eigentlich nicht so der Tofufan, aber der Bärlauchtofu hat es mir wirklich angetan.

Für 2 Personen
1 kleine Zwiebel
fein würfeln
1 EL Olivenöl
in einen Topf geben, Zwiebel darin glasig anschwitzen
200g Risottoreis
dazugeben und kurz mitdünsten
100ml Weißwein (trocken)
Reis ablöschen
500ml Gemüsebrühe
dazugeben

Reis ca. 15min köcheln lassen, ab und zu umrühren
250g Brokkoli
in Röschen teilen
ca. 50g TK Erbsen
Brokkoli und Erbsen zum Reis geben

bei Bedarf noch etwas Brühe zum Reis geben
75g geriebenen Parmesan
zum Reis geben, verrühren
Salz,Pfeffer
Reis würzen
1 Bund frischer Kräuter
fein hacken und zum Risotto geben

abschmecken
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...