Montag, 14. Mai 2012

Pesto



Es gibt ja inzwischen einige "Glutenfree"-Produkte und Produktserien. Ich habe bisher verschiedene Brot- und Keksvarianten probiert und hatte jedes mal das Gefühl auf ungewürzter Pappe herumzukauen. Daher bin ich froh, nicht darauf angewiesen zu sein und auf Dinkelprodukte zurückgreifen zu können. Im Rewe habe ich jetzt allerdings die "Rewe frei von"-Serie entdeckt und mal eine Packung Spaghetti mitgenommen, um sie zu testen. Und ich muss sagen, ich war positiv überrascht. Sie waren etwas bissfester als normale Nudeln, aber haben wirklich gut geschmeckt.
Dazu gab es ganz puristisch, auf Wunsch meines Mitbewohners, Pesto.

Für 1 kleines Glas:
2 Bund Basilikumwaschen, Blätter abzupfen
1-2 Knoblauchzehen schälen
2-3 EL Pinienkerneohne Öl anrösten
3-4 EL geriebener Parmesan
alle Zutaten in einen Mörser/Mixer/Universaluerkleinerer geben und fein hacken/mörsern
8 EL Olivenölnach und nach zugeben und verrühren
Salz, PfefferPesto würzen
Pasta nach Packungsanleitung kochen

Pesto auf die Pasta geben und evtl. mit Pinienkernen bestreuen

Wer das Pesto lagern will, sollte es in ein gut verschließbares Glas füllen und ein wenig Öl darüber geben.

1 Kommentar:

IPH hat gesagt…

Pesto geht immer!! In allen Richtungen egal ob Basilikum, Tomaten, Paprika, Rucola oder Oliven.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...