Donnerstag, 24. Mai 2012

Chickpea Caesar Salad


Chicken Caesar Salad ist ja fast schon die klassische Variante des berühmten Salates. Für die vegetarische Variante gab es statt Chicken Chickpeas. Ist ja fast das gleiche, zumindest dem Namen nach.

Dressing:
2 EL Mayonnaise,
2 EL Joghurt,
1 TL Senf,
1 EL Worchestersoße,      
1 EL Zitronensaft
Salz,
Pfeffer,
Knoblauch,
Parmesan (gerieben)alle Zutaten zu einer Soße verrühren und abschmecken


Romanasalatin Streifen schneiden und waschen, abtropfen lassen
1 Knoblauchzeheschälen
etwas Ölin eine Pfanne geben
Kichererbsenmit der Knoblauchzehe anbraten, nach belieben mit etwas Paprikapulver würzen

Salat mit dem Dressing und den Kichererbsen anrichten

Montag, 21. Mai 2012

Pizzamuffins

Ja, es gab schon wieder Pizza. Dieses mal to go als Muffins fürs Büro morgen. Ich hoffe, sie überleben die Nacht.

Für 1 Muffinblech
200g Mehl
1/2 TL Salz
1 Prise Zucker
1/2 Päckchen Hefealle Zutaten in eine Schüssel geben
1 EL Olivenölund
75ml warmes Wasserdazugeben und alles zu einem Teig verkneten
bei Bedarf noch etwas Mehl oder Wasser hinzufügen
Teig an einem warmen gehen lassen
1 kleine Zwiebelschälen, klein schneiden
etwas Ölin eine Pfanne geben und die Zwiebel anbraten
1 Knoblauchzeheschälen und mit der Zwiebel anbraten
Gemüse nach Geschmack
(Paprika, Champignons etc.)

in kleine Stücke schneiden und mit der Zwiebel anbraten
Salz, Pfeffer, KräuterGemüse würzen
1/2 halbe Packung passierte Tomaten
zum Gemüse geben
TomatenmarkSoße leicht andicken und einkochen lassen, abschmecken (die Füllung sollte nicht mehr flüssig sein)

Teig nochmals kurz durchkneten und ausrollen
aus dem Teig ca. 12cm große Kreise ausstechen
Teigstücke in die Mulden einer gefetteten Muffinform geben und am Rand festdrücken

Füllung in die Mulden geben
2 Mozarellakugelnin Scheiben schneiden und auf die Muffins geben
Muffins im vorgeheizten Backofen bei 195° ca. 20min backen

 
Normalerweise verwende ich für die Muffins Mozarella. Leider habe ich vergessen, welchen einzukaufen. Daher kam an Käse drauf, was der Kühlschrank noch zu bieten hatte: Parmesan und Scheibenkäse.
Ich hatte noch etwas Teig übrig. Daraus habe ich noch eine kleine Extrapizza gemacht.

Samstag, 19. Mai 2012

Milchreisröllchen


Ich liebe es klassische Gerichte abzuwandeln. Dieses mal an der Reihe: Milchreis. Eigentlich keine große Sache, Blätterteig mit Milchreis zu befüllen. Dennoch sieht diese Variante sieht nicht nur edel aus, sondern schmeckt auch richtig lecker. Egal ob als Hauptspeise, Frühstück oder Dessert.

Für 6 Röllchen:
Blätterteig               TK: 6 Blätter auftauenlassen
frisch: ausrollen und in 6 Stücke schneiden
80g Milchreis    nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen
Zucker, Zimt   Milchreis nach belieben süßen und verfeinern
1 Eigelbunterrühren

Milchreis auf die Blätterteigstücke verteilen

Teigstücke einrollen


die Enden und den Rand festdrücken

Röllchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen
1 Eigelbmit
1 EL Milchverquirlen Röllchen bestreichen
Röllchen bei 175° im vorgeheizten Backofen ca. 15-20min backen (bis der Blätterteig schön goldbraun ist)
Dazu passt Apfelmus oder anderes Fruchtkompott.

Freitag, 18. Mai 2012

Pfannenpizza

 

Wenn man nach einem anstrengenden Uni- oder Arbeitstag völlig ausgehungert nach Hause kommt, muss es einfach auch mal schnell gehen mit dem Essen. Was aber, wenn mal Lust auf selbstgemachte Pizza hat? Der Teig benötigt ja doch etwas Zeit zum gehen. Dann noch ausrollen und Backofen annachen. Das hat mir letztens einfach zu lange gedauert und ich hatte keine Lust noch großartig zu putzen. Da kam mir die Idee mal eine Pizza in der Pfanne zu backen. Heraus kam diese fluffige Pizza mit knusprigen Boden.

Für 1 Pizza:
150g Mehl
1TL Backpulver
2 EL OlivenölZutaten in eine Schüssel geben
ca. 50-75ml Wassernach und nach zugeben und zu einem Teig verkneten
bei Bedarf noch Mehl oder Wasser hinzufügen (Teig soll klebrig sein!)

Teig in eine Pfanne geben und verstreichen
ca. 100ml passierte Tomaten
Salz, Pfeffer, Kräuterzu einer Pizzasoße verrühren (nach belieben noch Knoblauch dazugeben)

Pizzasoße auf den Teig geben und verstreichen
1 Mozarella (ca. 125g)in dünne Scheiben schneiden und auf die Pizza geben

Deckel auf die Pfanne und Pizza bei mittlerer Hitze ca. 15-20min backen
(bis der Käse geschmolzen und der Boden knusprig ist)

Unbedingt eine gute Pfanne verwenden, bei der wirklich nichts kleben bleibt. Ansonsten vielleicht den Boden etwas einfetten.

Montag, 14. Mai 2012

Pesto



Es gibt ja inzwischen einige "Glutenfree"-Produkte und Produktserien. Ich habe bisher verschiedene Brot- und Keksvarianten probiert und hatte jedes mal das Gefühl auf ungewürzter Pappe herumzukauen. Daher bin ich froh, nicht darauf angewiesen zu sein und auf Dinkelprodukte zurückgreifen zu können. Im Rewe habe ich jetzt allerdings die "Rewe frei von"-Serie entdeckt und mal eine Packung Spaghetti mitgenommen, um sie zu testen. Und ich muss sagen, ich war positiv überrascht. Sie waren etwas bissfester als normale Nudeln, aber haben wirklich gut geschmeckt.
Dazu gab es ganz puristisch, auf Wunsch meines Mitbewohners, Pesto.

Für 1 kleines Glas:
2 Bund Basilikumwaschen, Blätter abzupfen
1-2 Knoblauchzehen schälen
2-3 EL Pinienkerneohne Öl anrösten
3-4 EL geriebener Parmesan
alle Zutaten in einen Mörser/Mixer/Universaluerkleinerer geben und fein hacken/mörsern
8 EL Olivenölnach und nach zugeben und verrühren
Salz, PfefferPesto würzen
Pasta nach Packungsanleitung kochen

Pesto auf die Pasta geben und evtl. mit Pinienkernen bestreuen

Wer das Pesto lagern will, sollte es in ein gut verschließbares Glas füllen und ein wenig Öl darüber geben.

Sonntag, 13. Mai 2012

Fetaschnecken

Und wieder mal ein Beitrag aus der Reihe "leckeres Pausenbrot". Wie schon einmal erwähnt, brauche ich an langen Unitagen etwas leckeres zu Essen. Immer nur Käsebrot ist nicht nur langweilig sondern frustriert auch und man hat gar keine Lust mehr auf den Rest des Tages. Leckeres Essen dagegen macht glücklich und man kann sich auf das wesentliche konzentrieren. Also gab es letzte Woche Fetaschnecken.  Nicht nur als Pausenbrot geeignet, sondern auch als Beilage zum Grillen, Salat etc.

Für 1 Springform (ca. 8-10 Schnecken):
400g Mehl
1 TL Salz
1 Prise Zucker
1Pck. Trockenhefealle Zutaten in eine Schüssel geben
ca. 200-300ml warmes Wasser
dazugeben und alles zu einem Teig verkneten (nach Bedarf noch Flüssigkeit oder Mehl dazu geben)

Teig an einem warmen Ort gehen lassen

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und ausrollen (ca. 30x40cm)
250g Fetaüber den Teig bröseln
Salz, Pfeffer, 
gehackte Kräuter

über den Feta streuen

Teig von der langen Seite her aufrollen und in Stücke schneiden

die Schnecken in eine eingefettete Springform legen

in vorgeheizten Backofen bei 190° ca. 15min backen






Sonntag, 6. Mai 2012

Schokobananen

Gestern wurde gegrillt! Regen und Kälte wurde dabei völlig ignoriert und der (Elektro-)Grill kurzerhand einfach in die Küche gestellt. Bis irgendwann der Feuermelder sich meldete. Auch das war kein Problem: Batterien raus und weiter ging der Spaß. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so voll war. Aber Nachtisch geht immer. Neben leckeren Früchten mit Vanillesoße gab es auch diese Schokobananen.

Für 4 Stück:
ca. 200g Kuvertüreim Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen
4 Bananenschälen

Bananen mit der Schokolade übergießen und auf ein Stück Backpapier legen
gehackte Nüsse

über die Bananen streuen
Schokolade fest werden lassen und bis zum servieren in den Kühlschrank legen


Donnerstag, 3. Mai 2012

Schokoladentaler

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei allen bedanken, die bei Hitmeister für mich gestimmt haben. Dank euch habe ich den zweiten Platz bekommen und mich riesig gefreut. Über Facebook habe ich ein kleines kulinarisches Überraschungspaket verlost.  Ich hoffe mal, es ist inzwischen heil bei der Gewinnerin angekommen. Der Inhalt waren neben Keksen diese Schokotaler. Das Rezept ist eigentlich das gleiche wie bei der Bruchschokolade, die ich vor längerer Zeit mal gepostet habe.  Der einzige Unterschied ist, dass man die Schokolade, nachdem sie leicht fest geworden ist, mit einem Glas oder Keksausstechern in Form bringt.

Das Rezept ist wirklich sehr einfach. Schokolade nach Wunsch schmelzen, auf ein Stück Backpapier gießen, glatt streichen und nach Wunsch mit Nüssen, Smarties, getrockneten Früchten, Chili etc. verzieren. Leicht trocknen lassen und ausstechen. Die Schokolade nun richtig fest werden lassen und fertig. Entweder schön verpacken und verschenken oder einfach selbst vernaschen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...