Donnerstag, 17. Oktober 2013

gefüllter Halloweenkürbis

Es ist wieder soweit, Halloween steht kurz bevor. Also Zeit mal wieder kreativ zu werden. Dieses Jahr habe ich mich an einem Kürbis versucht der, ganz in der Tradition von Trick or Treat, mit Süßigkeiten gefüllt ist. Ich habe zum backen eine kleine Gugelhupfform verwendet. Wer einen großen Kürbis backen will, sollte also die Zutaten verdoppeln.

200g Magarinein eine Schüsel geben
150g Zuckerund
1 Prise Salzdazu geben und verrühren bis sich der Zucker gelöst hat
5 Eiernacheinander unterrühren
400g Mehlmit
3 TL Backpulvermischen und zur Magarine-Ei-Mischung sieben
1/8 L Milchzusammen mit dem Mehl unterrühren
Backform(en) einfetten

2 Backformen: je die Hälfte des Teiges einfüllen
1 Backform: die Hälfte des Teigeseinfüllen und die 2 Kuchen nacheinander backen
Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180° (U) ca. 45min (Stäbchentest) backen
die beiden Kuchen abkühlen lassen
600g Frischkäsein eine Schüssel geben
3 EL weiche Magarine oder Butter
dazugeben
10 EL Puderzuckerzum Frischkäse sieben
alle Zutaten verrühren
Lebensmittelfarbe Creme einfärben
den Boden der Kuchen flach abschneiden und aufeinander setzen
Süßigkeitenden Hohlraum des Kuchens füllen
den Kuchen mit der Creme bestreichen (etwas Creme übrig lassen)
restliche Creme dunkler nachfärben
mit der dunklen Creme Streifen auf den Kuchen zeichnen
etwas Marzipanzu einem Strunk formen (bei Bedarf einfärben) und auf den Kuchen setzen
grüne FruchtgummischnüreKuchen dekorieren

Montag, 7. Oktober 2013

Kirsch-Rosen

Meine liebe Kollegin musste heute trotz ihres eigentlich freien Tages doch zur Arbeit kommen. Da dachte ich mir, versüße ich ihr den Arbeitstag doch mit einer kleinen Leckerei.

Für 12 Stück.
1 Würfel Hefein
200ml warme Milchauflösen, kurz gehen lassen
375g Mehlin eine Schüssel geben, eine Mulde in die Mitte formen
50g Zuckerin die Mulde geben
1 Pck. Vanillezuckerdazugeben
50g weiche Butterdazugeben
Hefe in die Mulde geben und mit dem Zucker verrühren
alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten
Teig zugedeckt gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat
1 Glas SauerkirschenFlüssigkeit abgießen und 300ml abmessen
1 Pck Vanillepuddingpulver
mit etwas von der Flüssigkeit verrühren
den Rest der Flüssigkeit aufkochen
Topf vom Herd nehmen und Pulver einrühren, nochmals kurz aufkochen
Kirschen unterrühren, Masse erkalten lassen
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten
Teig rechteckig (50cmx40cm) ausrollen
die Füllung auf den Teig geben und verstreichen (1cm Rand frei lassen)
Teig von der langen Seite her eng aufrollen
ein Muffinblech einfetten
Teigrolle in 12 Stücke schneiden und in die Mulden des Bleches setzen
im vorgeheizten Backofen bei 180° (U) ca. 25-35min backen
Gebäck aus der Form nehmen und abkühlen lassen
nach belieben das Gebäck in Muffinförmchen setzen

Sonntag, 6. Oktober 2013

Joghurtbrötchen

Es geht nichts über frische Brötchen zum Frühstück am Sonntag. Da ich meistens zu spät aufstehe um  noch weizenfreie Brötchen beim Bäcker zu bekommen, habe ich mal wieder selbst welche gebacken. Das tolle an diesem Rezept ist, man kann nach belieben variien indem man die Brötchen mit Mohn, Sesam, Kürbiskernen oder oder oder bestreut. Oder man ersetzt einen Teil des Mehls mit Vollkornmehl und bekommt dunkle Brötchen.

Für 8 Stück
1 Würfel Hefein
100ml warmes Wasserbröseln und glatt rühren
350g Mehl,
1 TL Salz,
30g Zuckerin eine Schüssel geben und vermischen
in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineingeben
mit etwas Mehl verrühren und 15min gehen lassen
200g Naturjoghurtund
1,5 EL Ölzum Vorteig geben und alles zu einem glatten Teig verkneten
Teig abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und in 8 Stücke teilen
aus den Teigstücken runde Brötchen formen
Brötchen in eine gefettete Springform setzen und mit etwas Wasser bestreichen
Mohn, Sesam, Müsli, Kürbiskerne etc.
nach belieben mit den gewünschten Zutaten bestreuen
Brötchen gehen lassen, bis sie sich deutlich vergrößert haben
im vorgeheizten Backofen bei 175°(U) ca. 20-25min backen
Und zum Schluss gemütlich den Sonntag genießen :-)

Dienstag, 1. Oktober 2013

Espresso-Marzipan-Pralinen

Familienfeiern sind ja immer so eine Sache. Vor allem wenn es nicht die eigene ist. Am Wochenende war ich auf eine Geburtstagsfeier eingeladen und habe ewig nach einer netten kleinen Geschenkidee gesucht. Entschieden habe ich mich dann für selbstgemachte Pralinen. Neben Schokocrossies und Minicakepops habe ich noch Espresso-Marzipan-Pralinen gemacht, die ich bei Maras Wunderland enteckt habe.

Für ca. 30-40 Stück:
200g Marzipanrohmasse
in eine Schüssel geben
40g Puderzuckermit
20g gemahlener Espresso
mischen
nach und nach in das Marzipan einkneten
Marzipan ca. 1,5cm dick ausrollen und in Stücke schneiden
200g weiße Kuvertüreim Wasserbad schmelzen
die Marzipanstücke in die Kuvertüre tauchen und auf einem Gitter abtropfen lassen
MokkabohnenPralinen dekorieren (Kuvertüre sollte noch nicht ganz trocken sein)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...