Sonntag, 22. Dezember 2013

Semmelknödel

Ich bin immer wieder über mich selbst erstaunt, bei wie vielen Produkten man doch schnell zum Fertigprodukt greift, obwohl sie ganz einfach selbst zu machen sind. Dieses mal habe ich mich an Semmelknödel gewagt, da ich diese weizenfrei nicht im Laden bekomme. Die Knödel gingen leichter und schneller als gedacht und waren dabei auch noch geschmacklich um einiges besser, als die Fertigvariante. Bei mir wird es sie auf jeden Fall jetzt öfter geben.

Für 12 Semmelknödel
2 Zwiebelschälen und fein schneiden
Ölin eine Pfanne geben und Zwiebel anbraten
8 trockene Brötchen
vom Vortag

in kleine Stücke schneiden und in eine große Schüssel geben
300ml Milcherhitzen
30g Butterin der Milch schmelzen
Milch über die Brötchen geben und gut verrühren
die Zwiebel unterheben und die Mischung abkühlen lassen
4 Eierverquirlen
4 EL gehackte Petersilie
unter das Ei rühren
1 TL SalzEi und Salz zu den eingeweichten Brötchen geben und alles gut vermengen
aus dem Teig mit leicht eingemehlten Händen 12 Knödel formen
in einem großen Topf Wasser zum kochen bringen, Salz dazu geben
die Temperatur herunterdrehen und die Knödel ca. 20min darin ziehen lassen
(je nach Topfgröße, 2mal 6 Knödel abkochen)

Samstag, 21. Dezember 2013

Maronensuppe (5 Elemente-Küche)

Vor einiger Zeit habe ich in einem Restaurant eine Maronensuppe gegessen, die nach der 5-Elementeküche gekocht wurde. Ich war so begeistert, dass ich das auch mal zuhause nachkochen wollte. Wem die 5-Elementeküche nichts sagt, dabei handelt es sich um eine traditionelle chinesische Kochweise. Lebensmittel werden den 5 Elementen Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser zugeordnet und nach bestimmten Regeln den Gerichten zugefügt. Eine interessante und vor allem aber auch leckere kochweise. Wer sich daran probieren möchte, kann ja wie ich mit Maronensuppe beginnen.

Für 4 Personen
1 rote Zwiebelschälen und fein würfeln
2 Stangen Lauchin feine Ringe schneiden und gut waschen
200g Kartoffelnschälen und würfeln
200g Maronen
(vorgekocht und vakuumverpackt)


zerhacken
etwas ÖlZwiebel in einem Topf glasig andünsten
restliches Gemüse dazugeben und unter Rühren andünsten
3 Msp. getr. Orangenschaledazugeben
5 Zweige ThymianBlätter abzupfen und zum Gemüse geben
bis zu 1,5 L GemüsebrüheBrühe aufgießen, bis das Gemüse mit Flüssigkeit bedeckt ist
bei geschlossenen Deckel zum Kochen bringen
bei geringer Temperatur 20min köcheln lassen
Topf von der Platte nehmen und pürieren
je nach gewünschter Konsistenz noch Brühe unterrühren
brauner Zucker,
1 Prise Muskatnuss,
SalzSuppe mit Zucker, Muskat, Salz und evtl. Thymian abschmecken
SauuerrahmSuppe mit einem Klecks Sauerrahm servieren

Freitag, 20. Dezember 2013

Oreo Fudge

Ich hatte hier noch eine Packung Oreos herumliegen und habe mir überlegt, was ich damit machen könnte. Da ist mir wieder ein Rezept eingefallen, das ich vor einiger Zeit mal entdeckt hatte. Eine tolle Sache für alle Oreoliebhaber.

12 Oreosin Stücke brechen
1 Dose Kondensmilch
(ca. 400g)

in eine mikrowellengeeignete Schüssel geben
550g weiße oder Vollmilchkuvertüre
grob hacken und mit der Kondensmilch in die Mikrowelle geben
Kuvertüre schmelzen lassen, ca. alle 30 Sekunden umrühren
eine Schüssel oder Backform mit Backpapier auslegen
die Hälfte der Oreos auf dem Backpapier verteilen
Kuvertüre vorsichtig darüber geben
die restlichen Oreos auf die Kuvertüre streuen und leicht andrücken
die Masse mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen
in kleine Stücke schneiden

Kaffee und Kirschlikör

Dieses Jahr gibt es unter anderem Geschenke aus der Küche. Mit dabei selbstgemachter Likör. Die Wahl viel auf Kaffee und Kirsche.


Kirschlikör:
500ml Wodka
100g weißer Kandis
500g Schattenmorellen
alle Zutaten in eine große Flasche füllen und gut verschließen
mindestens 1 Monat dunkel und kühl lagern, zwischendurch immer
wieder mal schütteln


Kaffeelikör:
700ml Wodka
210ml Espresso
350g Zucker
1 Vanilleschotealle Zutaten in eine große Flasche füllen und gut verschließen Mischung alle 3 Tage schütteln, wenn der Zucker sich gelöst hat, Likör durch ein Tuch filtern

Liköre nach dem Ziehen in schöne Glasflaschen füllen

Sonntag, 15. Dezember 2013

Zucchini-Tomatengratin

Manchmal ist bloggen ganz schön schwierig. Da hat man ein leckeres Gericht gekocht, will das teilen und einem fällt nichts ein, was man groß dazu sagen könnte. Denn eigentlich habe ich nur zusammengeschnippelt, was im Kühlschrank war und einfach überbacken.Daher dieses mal keine großen Worte, sondern ich lasse einfach mal nur das Foto und Rezept für sich sprechen.

1 Zwiebelfein wüfeln
etwas Olivenölin eine Pfanne geben und Zwiebel anbraten
1 Knoblauchzehedazupressen
1/2 Packung passierte Tomaten
dazu geben
Salz, Pfeffer, KräuterSoße würzen und in eine Auflaufform geben
1 Zucchiniwaschen und in Scheiben schneiden
2-3 Tomatenwashen und in Scheiben schneiden


Zucchini und Tomaten abwechselnd in die Auflaufform schichten
im vorgeheizten Backofen bei 175° Gemüse 20min backen
5-6 vegetarische Hackbällchen
klein schneiden und anbraten
1 Büffelmozarellazerrupfen und mit den Hackbällchen auf das Gemüse geben
nochmals backen, bis der Käse geschmolzen ist

Foodist: Weihnachtsbox

Ich durfte mal wieder eine Box testen. Ich sage zwar immer, solche Boxen sind fast wie Weihnachten, weil man nicht weiß, was einen erwartet. Dieses mal war es dann tatsächlich die Weihnachtsbox. Und ich muss sagen, ich war begeistert von den Produkten. Es war ausnahmslos alles lecker und sehr schön und stilecht verpackt.

Der Inhalt war:
* Kochschürze
* Kochlöffel
* Glühwein
* Nougat
* Kekse
* Nüsse (Mango Jango)
* Preiselbeer Confit
* Pfeffer Symphonie
* Popcorn (Schokolade)

Am liebsten mochte ich die leicht süß angehauchten Nüsse und das Preiselbeer Confit, das leicht nach Glühwein geschmeckt hat. Das einzige, was mich hierbei gestört hat war, dass der eigentliche Karton nochmal in einem Paket verpackt war. Ich finde, den hätte man sich sparen können und die Box direkt verschicken. Aber alles in allem eine schöne Geschenkidee.

Und dieses mal gab es nicht nur etwas für mich, sondern auch noch was für euch. Wer über diesen Link bestellt und den Gutscheincode: mics2013  eingibt, kann 15€ sparen.












Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...